künstlerische freiheit

Kleines Konzert am 5.Juli

Salut! Ca va!
Gerade aus Nizza zurück und schon gibts erste Neuigkeiten:
Unter dem Decknamen "Lara & Friends" spielt double.tune kommenden Donnerstag im Urtlhof in Peuerbach!

occupation:
Lara Aigmüller      vocal, piano
Lukas Stieger       guitar, vocal
Gunter Aigmüller   bass, vocal
Moritz Aigmüller    drums

donc. c'est ca.

c u there,
lara et luki

4 Kommentare 3.7.07 17:22, kommentieren

Werbung


double*tune Podcast

Trotz der Entfernung zwischen Österreich und Amerika haben wir (Luki, Gunter, Lara) es geschafft, einen Audiobeitrag zur CD zusammenzustellen. Dieser wird wahrscheinlich bald auf der Website der LMS Peuerbach online gestellt werden.

Doch wir sind schneller!

HIER ist er! (rechtsklicken & "öffnen"

1 Kommentar 6.5.07 21:32, kommentieren

titel dreizehn - river

Das letzte Lied der CD und das einzige, das etwas mit Weihnachten zu tun hat.

Bei dieser Nummer haben wir ziemlich lange gebraucht um das Klavier einzuspielen. Im Garage Band haben wir dir Funktion "verbinden" kennengelernt, da wir sehr viel gestückelt haben, was leider teilweise auch zu hören ist.

Vom Gesanglichen  her ist der Song auch nicht einfach aber auch hier ist durch etwas stückeln etwas rausgekommen!

1 Kommentar 2.5.07 11:22, kommentieren

spaß gehört auch dazu... ;)

2.5.07 11:15, kommentieren

titel zwölf - free, so free

Das ist der einzige Song der CD, den wir - zugegeben - nicht selbst eingespielt haben. Die Stimmen haben wir natuerlich neu aufgenommen, doch die Musik wurde bei einem Workshop im AEC vor nun nicht ganz 3 Jahren komponiert und aufgenommen. Die Band nannte sich "Youngst*rs". Innerhalb von drei Tagen machten wir uns mit den Grundlagen des Songwritings vertraut, lernten andere begeisterte Musiker kennen und bastelten dieses Lied.

Das Kennenlernen, Komponieren und Aufnehmen schafften wir innerhalb von zirka 12 Stunden, wobei man sagen muss, dass unsere Techniker und Produzenten auch ein bisschen in der Zeit, in der wir nicht anwesend waren, gearbeitet haben.

Man muss sagen - keine ganz eigene Eigenkomposition, aber immerhin haben wir mitgeholfen.

1 Kommentar 24.4.07 21:22, kommentieren

Cd - Präsentationen

Am 16. März 2007 in Dachsberg und am 13. April 2007 in Peuerbach haben wir die CD "künstlerische freiheit" einem großen und einem kleineren Publikum vorgestellt.

Durch viele viele positive Rückmeldungen und Werbung durch Freunde können wir noch immer ein paar Exemplare verkaufen!

Einige wenige gibts aber immer noch. Falls es also noch jemanden gibt, der eine CD braucht - nur zu!

1 Kommentar 13.4.07 22:52, kommentieren

titel elf - one of us

Wieder ein Song, den wir sehr schnell aufgenommen haben. Genau aus diesem Grund gibt es nicht sehr viel zu erzählen. Ein bisschen Gitarre, etwas Bass, Schlagzeug und Gesang und fertig war One Of Us.
Etwas gebraucht haben wir für die Sologitarre am Anfang. Aber auch das haben wir geschafft!

Was meint ihr zu unserer Version von dieser Nummer?

2 Kommentare 2.4.07 11:49, kommentieren

unser bester Freund während der Aufnahmezeit...

4 Kommentare 22.3.07 20:15, kommentieren

titel zehn - colorblind

Ausgesucht, weil es ein unglaublich schöner Song ist, und nicht sehr schwer zu spielen. Wir wollten uns anfangs jemanden einladen, der Querflöte spielt, doch dann hat Luki stolz seine Altblockflöte (... ) ausgepackt.

Nicht einfach aufzunehmen waren auch die Gesangsparts, wo wir ziemlich gekämpft haben.

Hat sich die Arbeit gelohnt?

8 Kommentare 10.3.07 14:20, kommentieren

radio7 spielt double*tune

latest news: radio7 spielt double*tune.
Dazu von Luki ein nettes Bildchen im Blog!

Ich hab uns zwar selbst noch nie gehört, aber im Programm sind "Miss You" und "Time Passes By" .

28.2.07 20:58, kommentieren

1 Kommentar 25.2.07 15:37, kommentieren

titel neun - changing me*

There is a feeling I don’t understand
I want to be with you in an other land
This land I mean it is called love
There are no fears there are no tears
There is nothing above
 
You’re turning my head upside down
You’re changing how I feel
I don’t know what to say
And I don’t know what to do
I don’t know where to stay
Without you
 
Was kissing my cheek and holding my hands
Only a sign of being good friends
Come on tell me, are you playing with me
Let it go, love is not a game
I want to be free
 
You’re turning my head upside down
You’re changing who I am
I want to know what to say
Wanna know what to do
I don’t know where to stay
Without you
 
Now you are alone
And when I see no light
I feel so alone in this dark and cloudy night
Your tears like raindrops
Are splashing on my door
I don’t want you I don’t need you
Anymore
 
Now I’m turning your head upside down
I’m changing your whole life
You don’t know what to say
And you don’t know what to do
You don’t know where to stay
And I love to live without you
 
We’re turning our heads upside down
We’re changing our whole lives
It won’t be the same
‘cause you only played a game
that’s the prize for hurting me
you feel bad and I
feel free

 

Diesmal ein Song über den ich so einiges schreiben könnte aber nicht will. Sozusagen mein (Lara) erstes eigenes Lied, das ich ohne viel Hilfe (danke GU) geschrieben und getextet habe. Und ich sags euch: Die beste Inspiration zum Texten sind meiner Meinung nach immer noch Situationen, die man sehr gut kennt.

Zur Musik: Eigentlich habe ich keine Ahnung mehr, wie die Klavierbegleitung entstanden ist. Ich glaube, es war hauptsächlich herumprobieren und hören, was gut klingt. Die Geigenstimmen haben wir (GU und ich) an einem schönen Nachmittag mit Hilfe von einem Keyboard mit schlimmen Klaviersound, einer Gitarre und einer Geige komponiert. Waren abenteuerliche aber doch erfolgreiche Stunden.

Und das Aufnehmen war auch kein sehr großer Aufwand, da ich das Lied "im Blut hab". Ging deshalb relativ schnell und problemlos. Wobei... Geigen aufzunehmen ist immer eine etwas schwierigere Aktion, da man wirklich jeden falschen Ton hört und diesen meistens nicht verbergen kann und darum alles nochmal spielen muss.

 

Und nun wieder die übliche Frage: Was haltet ihr von diesem Song?

8 Kommentare 14.2.07 20:10, kommentieren

titel acht - fire

Ein Song dieser CD, über den man (leider?) keine große Geschichte erzählen kann. Genommen haben wir ihn, weil er uns einfach gut gefällt. Die Aufnehmerei hat uns eigentlich keine groben Probleme bereitet.

Falls irgendwas noch unbedingt gesagt gehört (@Luki und GU) - einfach schreiben, aber mir fällt nichts mehr dazu ein!

 

Jetzt ist wieder die Meinung zum Song von allen Bloggern gefragt!

10 Kommentare 7.2.07 19:40, kommentieren